Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Konjunktur - die ewige Wiederkehr des Immergleichen

14. Juli 2010, 19:07pm

Veröffentlicht von Sabine Theisen-Schwede

H.-J. Haite - Referent des AbendsAm 15. März erklärte uns Hans Jürgen Haite (Berufschullehrer) mit einem historischen Rückblick die Entstehung der derzeitigen "Wirtschaftskrise".

Gebannt folgten 12 Mitglieder und Gäste seinen Ausführungen zur Überproduktion von Waren, zum Handel mit Papieren ohne Gegenwerte und zur Reaktion der Staaten durch das Drucken von Geld.

 

Was erzählt er angesichts solcher Zusammenhänge seinen Schülern, die als junge Menschen am Start in ihre berufliche Laufbahn stehen? Solche Situationen müssen diesen doch Angst machen.

Wie motiviert er sie, dennoch anzupacken und ihr Leben zu gestalten?

 

Wir diskutierten, dass schon immer Staaten pleite gegangen sind (und ahnten zu diesem Zeitpunkt noch nichts von Griechenland) und dass die Staaten dies immer wieder in den Griff bekommen haben. Da ist schon mal derselbe Staat zwei mal im selben Jahrhundert Bankrott gemeldet.

 

So wurde der Titel des Abends nur deutlicher: Es kehrt immer wieder und Staat und Bürger überstehen es.Nur Mut.

Geld zu haben ist jetzt riskant, denn keiner weiss, wie lange es noch seinen Wert behält. Immobilien, bleibende Werte sind lohnende Investitionen. 

 

Ethische Grundsätze wurden diskutiert, Lanzen für verantwortlich handelnde Unternehmensführer gebrochen und berichtet von Kontroll-Instanzen der Wirtschaft. Wieder einmal wurde deutlich, dass wir T.O.C.-Mitglieder in vielen Bereichen arbeiten. Ob Weiterbildung in Sozialstationen oder Coachings in Führungsetagen Deutscher Konzerne. So unterschiedlich die Einsatzgebiete und Lehransätze, so geprägt ist unser Tun doch von ethischen Werten und Respekt für die Nöte und Erfolge unserer Teilnehmer und Auftraggeber.

 

Die Wogen der heißen Diskussion wurden vom Leiter des Abends, Hanno Diekmann, geglättet in dem er unter anderem festhielt, dass ein solch emotionales Thema noch lange für Gesprächsstoff sorgen könnte. Wir trennten uns um 23:00 Uhr voneinander und freuten uns schon auf das Wiedersehen beim Stammtisch im April.

 

Kommentiere diesen Post